Neues Gesetz zur Maklerprovision ab 23.12.2020

Am 23. Dezember 2020 tritt das am 14. Mai 2020 vom Deutschen Bundestag verabschiedete Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser in Kraft. Zukünftig gilt für den Fall der Doppeltätigkeit, dass der Auftraggeber des Maklers (i.d.R. der Verkäufer) eine Provision in derselben Höhe zahlen soll wie der… Weiterlesen »Neues Gesetz zur Maklerprovision ab 23.12.2020

Das neue Gebäudeenergiegesetz

Das GEG ersetzt das bisherige Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das bisherige Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG).

Grundstücksmarktbericht der Stadt Mainz 2019

Allgemeine Informationen und DownloadDer Gutachterausschuss trägt mit seinen Veröffentlichungen zu einer Transparenz auf dem Grundstücksmarkt bei. Aktuell kommt er dieser gesetzlichen Verpflichtung mit der Veröffentlichung des Grundstückmarktberichtes 2019 (Berichtszeitraum 01.01.2018 – 31.12.2018) nach. Dieser enthält eine Vielzahl von Daten für Sachverständige und für am Immobilienmarkt interessierte Bürger. Neben umfangreichen statistischen Informationen werden alljährlich wertrelevante Daten… Weiterlesen »Grundstücksmarktbericht der Stadt Mainz 2019

Energieausweis-Haftung für Pflichtangaben

Gemäß Urteil des Bundesgerichtshof vom 5. Oktober 2017 (I ZR 229/16, I ZR 232/16, I ZR 4/17) wurde festgestellt, dass ein Immobilienmakler bei Irreführung der Verbraucher durch fehlende Pflichtangaben gemäß § 5a Abs. 2 UWG mit Erfolg in Anspruch genommen werden kann. Zitat aus der Pressemitteilung des BGH:„… Aus Art. 12 der Richtlinie 2010/31/EU folgt… Weiterlesen »Energieausweis-Haftung für Pflichtangaben

Preisblase bei Immobilien

In der Presse ist immer wieder zu lesen, dass eine Preisblase droht. Wenn sie jedoch näher recherchieren, werden Sie feststellen, dass so gut wie keine konkreten Definitionen existieren, die eine Preisblase und deren Voraussetzungen definieren. „Was eine Immobilienblase ist, weiß man erst, wenn sie geplatzt ist.“so der Wirtschaftswissenschaftler Roland Döhrn auf der HP von detektor.fm… Weiterlesen »Preisblase bei Immobilien

Immobilienpreise in Hessen 2015 weiter gestiegen

„Bei leicht rückläufigem Verkaufsvolumen steigen die Immobilienpreise im Süden Hessens weiter an und stagnieren im Norden. Dies geht aus der heute vorgelegten Trendmeldung der Zentralen Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Immobilienwerte des Landes Hessen (ZGGH) hervor. Nach ersten Hochrechnungen haben im Jahr 2015 landesweit rund 61.000 bebaute und unbebaute Grundstücke sowie Eigentumswohnungen ihre Eigentümer gewechselt (2014:… Weiterlesen »Immobilienpreise in Hessen 2015 weiter gestiegen

Tipps zur Vermietung und was Mieter wirklich wollen

Andrew Teixeira, Abteilungsleiter Bereich Vermietung von OTTO STÖBEN IMMOBILIEN ( OTTO STÖBEN ist ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Immobilien-Management und acht Büros in Schleswig-Holstein).hat hierzu Untersuchungen durchgeführt, die durchaus auch auf den Immobilienmarkt im Rhein-Main-Gebiet übertragbar sind und decken sich mit meinen eigenen langjährigen Erfahrungen als Vermieter und Gutachter für Immobilienbewertung. Im Rahmen der… Weiterlesen »Tipps zur Vermietung und was Mieter wirklich wollen

Immobilienpreise in Rheinland-Pfalz im Jahr 2015

Die Nachfrage für Immobilien in Rheinland Pfalz ist in den letzten Jahren signifikant gestiegen. Insbesondere Mehrfamilienhäuer und Eigentumswohnungen ab 70 m² zeigen eine Preissteigerung von 3% bis 4%, in den Ballungsräumen gibt es zum Teil Zuwächse über 10%. Da sich auch die Mieten ähnlich entwickeln, ist der Immobilienmarkt für Anleger weiter sehr attraktiv, eine Trendwende… Weiterlesen »Immobilienpreise in Rheinland-Pfalz im Jahr 2015

Neuerungen im Bundesmeldegesetz ab 1. November 2015 in Kraft

Mit Inkrafttreten des neuen Bundesmeldegesetz (BMG) zum 1. November 2015 wurde jetzt die Mitwirkungspflicht eines Wohnungsgebers bei An- und Abmeldungen wieder eingeführt. In den Bestimmungen des § 19 BMG wird festgelegt, dass der Eigentümer einer Wohnung („Wohnungsgeber“) bei An- und Abmeldungen mitzuwirken hat. Die Mitwirkung erfolgt nun durch eine schriftliche Ein- oder Auszugsbestätigung innerhalb der… Weiterlesen »Neuerungen im Bundesmeldegesetz ab 1. November 2015 in Kraft

Neuerungen und geplante Änderungen für Immobilieneigentümer in 2015

Höhere Steuern beim Immobilienerwerb in Nordrhein-Westfalen und im Saarland Ab Januar 2015 werden Immobilienkäufer in zwei Bundesländern wieder mehr bezahlen müssen:Im Saarland steigt die Grunderwerbsteuer von 5,5 auf 6,5 Prozent des Kaufpreises, in NRW erhöht sie sich sogar von 5 auf 6,5 Prozent.Gemäß einer aktuellen Tabelle (Quelle wikipedia, daher ohne Gewähr) sieht die Grunderwerbsteuer in… Weiterlesen »Neuerungen und geplante Änderungen für Immobilieneigentümer in 2015

Sachverständigenkosten zur Ermittlung des Grundstückswerts als Nachlassverbindlichkeit

Urteil vom 19.06.2013, II R 20/12 Leitsätze Tatbestand Entscheidungsgründe Sachverständigenkosten zur Ermittlung des Grundstückswerts als Nachlassverbindlichkeit Leitsätze Die Aufwendungen für die Erstellung eines Sachverständigengutachtens zum Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts eines zum Nachlass gehörenden Grundstücks sind als Nachlassverbindlichkeit abzugsfähig, wenn sie in engem zeitlichen und sachlichen Zusammenhang mit dem Erwerb von Todes wegen anfallen. Tatbestand… Weiterlesen »Sachverständigenkosten zur Ermittlung des Grundstückswerts als Nachlassverbindlichkeit

Sachverständigenkosten zur Ermittlung des Grundstückswerts als Nachlassverbindlichkeit von der Steuer absetzbar.

Gemäß einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs aus 2013 können die Kosten für die Erstellung eines Sachverständigengutachtens zum Nachweis eines niedrigeren gemeinen Werts im Rahmen der Nachlassverbindlichkeiten von der Erbschaftsteuer abgesetzt werden. Je nach individuellen Steuersatzes können so bis zu 50 % des Gutachterhonorars wieder eingespart werden. Bei einer Erbschaft oder Schenkung setzt das Finanzamt auf… Weiterlesen »Sachverständigenkosten zur Ermittlung des Grundstückswerts als Nachlassverbindlichkeit von der Steuer absetzbar.

Die Vergleichswertrichtlinie (VW-RL) wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht:

Am Freitag, 11. April 2014 ist die Richtlinie zur Ermittlung des Vergleichswerts und des Bodenwerts (Vergleichswertrichtlinie – VW-RL) im Bundesanzeiger veröffentlicht worden und damit in Kraft getreten. Die Vergleichswertrichtlinie gibt Hinweise für die Ermittlung des Vergleichswerts und des Bodenwerts nach den §§ 15 und 16 der Immobilienwertermittlungsverordnung (Weiterlesen »Die Vergleichswertrichtlinie (VW-RL) wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht:

Das ändert sich für Immobilieneigentümer und Kaufinteressenten im Jahr 2014

Grunderwerbsteuererhöhung in Berlin, Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen Verschärfte energetische Anforderungen für Neubauten durch die EnEV 2014 SEPA: Vermieter müssen Zahlungsverfahren anpassen Das neue Jahr steht vor der Tür und für Immobilieneigentümer, -vermieter und -verwalter treten zahlreiche neue gesetzliche Bestimmungen in Kraft. Direkt zum 1. Januar werden die Steuersätze für die Grunderwerbsteuer in den Ländern Berlin,… Weiterlesen »Das ändert sich für Immobilieneigentümer und Kaufinteressenten im Jahr 2014

Wohntrends 2030

Der GdW „Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.“ hat im Vorfeld des Tages der Wohnungswirtschaft in Berlin eine aktuelle Wohnzukunftsstudie präsentiert. Die Wohntrends 2030 – Vielfalt ist auch bei Wohnwünschen das Gebot der Stunde „Am Wohnungsmarkt, aber auch am Arbeitsmarkt werden die demographischen Veränderungen deutlich spürbar“, erläuterte Michael Neitzel, Geschäftsführer von InWIS Forschung & Beratung,… Weiterlesen »Wohntrends 2030

Problemimmobilien lassen sich aktuell leichter verkaufen

Die Vermarktung von Immobilien mit Instandhaltungsstau die reparaturbedürftig sind oder andere Mängel aufweisen wie z.B Beeinträchtigungen durch Lärm o.ä. sind einfacher geworden, so eine aktuelle Studie von Prof. Dr. Kippes von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Negative Faktoren wie Lärm- und Geruchbelästigung oder sonstige Lagebeeinträchtigungen, die Ausstattung z.B. mit Einzelöfen oder veralteter Sanitärausstattung… Weiterlesen »Problemimmobilien lassen sich aktuell leichter verkaufen

Neuer Trend beim Immobilienverkauf – Homestaging

Homestaging oder auch pimp my home Früher hätte man hierzu auch einfach Pinselrenovierung gesagt, in neudeutsch homestaging hört sich das natürlich eleganter an, wobei das homestaging durchaus auch weit über eine Pinselrenovierung hinausgehen kann. Auf Home-Staging spezialisierte Firmen bzw. oftmals Innenarchitekten verschönern verkaufsfördernd die Immobilie indem z.B. veraltete, vergilbte 70er Jahre Tapeten gegen Rauhfaserweiss getauscht… Weiterlesen »Neuer Trend beim Immobilienverkauf – Homestaging

Der Garten-Effekt auf den Immobilienwert

Der Frage, ob es sich lohnt vor einem Verkauf in den Garten zu investieren um den Immobilienwert zu steigern, ist die Husqvarna Group, Weltmarktführer für Gartengeräte, auf den Grund gegangen. Es wurde untersucht, welche Bedeutung beziehungsweise welcher Wert Gärten in Ländern aller Welt haben. Mehrere tausend Hauseigentümer wurden in jeweils zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe… Weiterlesen »Der Garten-Effekt auf den Immobilienwert

Augen auf bei der Gutachterwahl!

Nicht überall wo Gutachter drauf steht ist auch ein Gutachter drin, auch wenn der Gutachter öffentlich bestellt und vereidigt ist, wie sich jetzt wieder anlässlich des Skandals um die Frankfurter Immobilienfirma S+K zeigt. Dort wurden von einem Frankfurter Architekten, öffentlich bestellt und vereidigt, angeblich Gutachten für Immobilien frisiert und diese Testate in Werbebroschüren als Qualitätsmerkmal… Weiterlesen »Augen auf bei der Gutachterwahl!

Weiterhin kräftige Aufwärtsbewegung der Preise für Wohnimmobilien

Mit den Preissteigerungen bei Immobilien steigen auch die Verkehrswerte im Rahmen der Immobilienbewertung. Generell ist aber festzustellen, dass viele Kaufpreisangebote vor dem Hintergrund der Betongoldeuphorie derzeit absolut überzogen sind. Insbesondere ältere, meist stark mängelbehaftete Häuser im Stadtbereich werden oftmals zu überzogenen Preisen angeboten. Umso wichtiger ist eine qualifizierte unabhängige Beratung durch einen öffentlich bestellten und… Weiterlesen »Weiterhin kräftige Aufwärtsbewegung der Preise für Wohnimmobilien

2013: Änderungen im Immobilienbereich

Was ändert sich für Eigentümer, Vermieter und Verwalter?Quelle: IVD Immobilienverband Deutschland (27.12.2012) Wie zu Beginn jedes neuen Jahres sehen sich Hauseigentümer, Vermieter und Verwalter mit neuen gesetzlichen Bestimmungen konfrontiert. Energetische Modernisierung und MietrechtDie wichtigsten Änderungen für diese Gruppen beinhaltet das Mietrechtsänderungsgesetz, welches vorbehaltlich der Zustimmung durch den Bundesrat voraussichtlich im Frühjahr 2013 in Kraft treten… Weiterlesen »2013: Änderungen im Immobilienbereich

Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e. V. (BVS) fordert eine gesetzliche Regulierung des Sachverständigenwesens

Der BVS erneuert seine alte Forderung das Sachverständigenwesen gesetzlich zu regulieren.Weder auf Bundesebene noch auf europäischer Ebene würden bislang verbindliche Regeln festgeschrieben. Anlässlich der Delegiertenkonferenz des BVS am 15.06.2012 in Potsdam erneuerte der Verband seine Forderung.BVS-Präsident Roland R. Vogel erläutert: „Sachverständige werden von Unternehmen, Institutionen, Privatleuten und Gerichten beauftragt. Häufig haben ihre Gutachten und Empfehlungen… Weiterlesen »Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e. V. (BVS) fordert eine gesetzliche Regulierung des Sachverständigenwesens

Dämmpflicht von Wohnhäusern nach der ENEV 2009

Bis zum Jahresende müssen gemäß EnEV 2009 begehbare, bisher ungedämmte oberste Geschossdecken oder alternativ die Dachschrägen gedämmt werden. Aufgrund neuester offizieller EnEV-Auslegungen sind jedoch viele Hauseigentümer von dieser Regelung nicht betroffen. Darauf weist die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Deutschland hin. Wer von der Dämmpflicht befreit istBefreit von der Dämmpflicht sind nach den neuen EnEV-Auslegungen Hausbesitzer,… Weiterlesen »Dämmpflicht von Wohnhäusern nach der ENEV 2009

Immobilienkauf vor dem Hintergrund der Eurokrise in 2012

Manche Staatsanleihen sind riskant oder zu generell niedrig verzinst, die Aktienmärkte nachwie vor volatil. Und schon flüchten viele Anleger in das beliebte „Betongold“, die „vermeintlich“ inflationssichere und konservative Form des Sparens. Das treibt auch die Preise für die Häuser in die Höhe. Eine Blase droht aber bisher nach Einschätzung vieler Experten nicht. Dennoch sollten sich… Weiterlesen »Immobilienkauf vor dem Hintergrund der Eurokrise in 2012

Wohnflächenberechnung

Obwohl die Größe objektiv am einfachsten feststellbar ist, wird bisher weder bei Wohnraummieten – außer beim preisgebundenen Wohnraum – noch bei Gewerberaummieten ein einheitlicher Berechnungsmaßstab praktiziert bzw. verbindlich vorgeschrieben. Beim Mietverhältnis immer wieder für Ärger sorgt daher die Berechnung der Wohnfläche. Dabei ist das rechtlich ziemlich eindeutig geregelt. Die Wohnflächenberechnung erfolgt bei preisgebundenem Wohnraum nach… Weiterlesen »Wohnflächenberechnung

Trendstudie: Kontinuierlich fallende Baufertigstellungszahlen

Kontinuierlich fallende Baufertigstellungszahlen, die Streichung der Eigenheimzulage, das Wohnungsabrissprogramm und die Verknappung von Wohnraum durch steigende Einwohnerzahlen in bestimmten städtischen Gebieten beeinflussen Objektpreise und Mieten am deutschen Immobilienmarkt stark. Auch der demografische Wandel und die damit verbundene Veränderung der Bevölkerungsstruktur werden sich deutlich auswirken. Mit Hilfe der Trendstudie 21 – Immobiliendienstleistungen sollen die maßgeblichen Entwicklungen… Weiterlesen »Trendstudie: Kontinuierlich fallende Baufertigstellungszahlen

Tipps zum Hauskauf 2012

Der Kauf einer gebrauchten Immobilie steht bei den Deutschen derzeit hoch im Kurs. Immobilienkäufer sollten neben Optik und Ausstattung ihres Wunschobjekts auch bauliche Mängel und versteckte Kosten im Blick haben. Die Nachfrage nach Bestandsimmobilien in Deutschland steigt. Doch beim Kauf einer Bestandsimmobilie ist Vorsicht geboten, denn oft verstecken sich hinter Schnäppchen Mängel, die zu unerwarteten… Weiterlesen »Tipps zum Hauskauf 2012

Einflussfaktoren bei der Vermarktung von Immobilien

Die Studienberichte zum „MARKTMONITOR IMMOBILIEN 2011“ + 2012haben erneut im Jahr 2011 + 2012 repräsentativ Immobilienmakler zur Vermarktungssituation von Immobilien und deren Einflussfaktoren befragt:Es bleiben verschiedene Erkenntnisse festzustellen: Energieeffizienz als Vermarktungsfaktor Die Energieeffizienz hat als Vermarktungsfaktor auf niedrigem Niveau und mit abnehmender Tendenz weiter an Bedeutung gewonnen. Die gute Energieeffizienz einer Immobilie wirkt sich jedoch… Weiterlesen »Einflussfaktoren bei der Vermarktung von Immobilien

Schritte beim Grundstückskauf

Nach dem Sie Ihr Traumhaus oder Traumgrundstück gefunden haben, oftmals unter Zuhilfenahme und der Beratung eines Immobilien-Gutachters der Ihnen den Weiterlesen »Schritte beim Grundstückskauf

Ein überregionaler Betriebskostenspiegel begründet keinen Einzelfall

Der Hinweis eines Mieters auf einen überregionalen „Betriebskostenspiegel“ reicht nicht aus, um einen Verstoß des Vermieters gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot darzulegen. Hintergrund:Die Vermieterin einer Wohnung verlangt von den Mietern die Nachzahlung von Weiterlesen »Ein überregionaler Betriebskostenspiegel begründet keinen Einzelfall

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.